Antigaspi-Frigo

Spenden des Traiteur Cocottes Marnach

Der Antigaspi-Frigo im Cliärrwer Haus wird mit Fertiggerichten des Traiteur Cocottes aus Marnach befüllt. Auf diese Weise können täglich Dutzende Mahlzeiten vor dem Mülleimer gerettet und an bedürfte Personen verteilt werden. Es handelt sich hauptsächlich um gemischte Salate, warme Mahlzeiten, Suppen, Desserts und Gebäck. Die Ware wird vom Resonord gekennzeichnet und im Anti-Gaspi-Frigo kostenlos zur Verfügung gestellt.

Lebensmittelsicherheit

Die Gerichte werden bereits 1 bis 2 Tage vor Ablauf des Verbrauchsdatums aus den Regalen des Geschäfts in Marnach geräumt, so dass sie in einwandfreiem Zustand im Cliärrwer Haus eintreffen. Natürlich werden alle notwendigen Maßnahmen in Bezug auf die Lebensmittelsicherheit beachtet. So wird die Kühlkette aufrechterhalten und der Anti-Gaspi-Frigo regelmäßig in punkto Sauberkeit und Temperatur kontrolliert.

Der Anti-Gaspi-Frigo ist frei zugänglich. Die Verantwortlichen des Resonord weisen jedoch darauf hin, dass er bedürftigen Menschen vorbehalten ist. Viele von ihnen haben gesundheitliche/psychische Probleme und prekäre Wohnsituationen. Deshalb haben sie nicht immer die Möglichkeit sich selber ausgewogene Mahlzeiten zu kochen. Und im Geschäft sind solche hochwertigen Fertiggerichte für bedürftige Personen unerschwinglich. Achtung: Ab dem Zeitpunkt der kostenlosen Mitnahme der Speisen übernimmt der Verbraucher die Verantwortung für deren weitere Lagerung und Verzehr. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Dienst für regionale Sozialkoordination.