Konversationstraining

Aufgrund der Pandemie werden derzeit keine Ateliers organisiert. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Luxemburgisch und Französisch

Die Sprache spielt bei der beruflichen und gesellschaftlichen Integration eine entscheidende Rolle. Nur, wer die Sprache seiner Nachbarn, Arbeitskollegen und Mitbürger versteht, kann sich wirklich in ein neues Umfeld einleben. Allzu oft jedoch stehen mangelnde Sprachkenntnisse einer Integration im Weg. Um dem entgegenzuwirken, organisiert Resonord Konversationstrainings auf Luxemburgisch und Französisch.

Gesprächsthemen aus dem Alltag

Die Konversationstrainings finden in lockerer Atmosphäre statt. Der Fokus liegt auf der mündlichen Ausdrucksweise; Rechtschreibung und Grammatik werden nicht gelehrt. Pro Abend wird über ein bestimmtes Thema gesprochen, das den Alltag der Teilnehmer betrifft. Auch außergewöhnliche Aktivitäten können auf Wunsch und nach Möglichkeit organisiert werden, wie z.B. eine geführte Stadtrundfahrt, der Besuch einer Ausstellung oder ein gemeinsamer Kochabend.

Land und Leute kennen lernen

Es werden maximal 5 Teilnehmer pro Kursleiter angenommen. Die Leiter sind Privatpersonen, die ihre Freizeit sinnvoll nutzen möchten. Die Teilnehmer stammen erfahrungsgemäß aus vielen unterschiedlichen Ländern und lernen durch die Trainings Land und Leute kennen. Teilnahmebedingungen: In der Sprache Ihrer Wahl sollten Sie mindestens das Niveau A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens erreicht haben.

Wann

Wo

Kursleiter (-innen)

Infos & Anmeldungen

Dienstags
18.15 – 20.15 Uhr
Maison intergénérationnelle
16, rue de la Gare
9420 Vianden
Josée Kaiser-Patz
 &
Pierrette Kemp-Klein (LU)
Montags
19.00 – 21.00 Uhr
Centre communal
5, Op der Gare
9776 Wilwerwiltz
Nico Walisch (LU)
Mittwochs
9.00 – 10.30 Uhr
Tourist Center
11, Grand-Rue
9710 Clervaux
Rose-Marie Soares (FR)